Weiterbildung Personal Branding Junior Consultant (IHK)

- Personal Branding Junior Consultant -

Personal Branding Junior Consultant (IHK)

Im Personal Branding liegt der Schwerpunkt auf einer Person, die als Marke bzw. als Produkt im Mittelpunkt steht und durch Self-Branding lebendig gemacht wird. Es dreht sich also alles um das Individuum und dessen Identität, Werte, Themen sowie dessen inhaltliche Visualisierung und Vermarktung.

Der Kurs „Personal Branding Junior Consultant (IHK)“ Kurs bietet Ihnen eine umfassende Wissensgrundlage, die durch erfahrene Top-Dozenten der Branche exklusiv vermittelt werden. Sie lernen mit den Pionieren des Personal Brandings, der Ben Schulz & Partner AG um Ben Schulz und Susanne Wagner.


Die Fakten

– Personal Branding Junior Consultant –

Diese Weiterbildung beinhaltet:

… das große Personal Branding Handbuch, die Personal Branding Canvas, 44 umfangreiche Lernvideos, 8 Lehrbriefe mit Lernkontrollfragen und Hausaufgaben, 24 Onlinevorlesungen inkl. Dozenten-Sprechstunde, 1 Präsenz-Workshop in den Räumlichkeiten der Ben Schulz & Partner AG sowie dem Abschlusstest mit Zertifikat der IHK Bildungszentrum Dresden gGmbH.

Der Kurs richtet sich an Angestellte in PR- und Marketingabteilungen sowie Werbeagenturen sowie an  Personalberater und Selbstständige, die ihre Kunden bestmöglich im Self-Branding unterstützen wollen.

  • Kursdauer

    6 Monate

  • Lerndauer

    ca. 8 – 10 Stunden wöchentlich

  • Onlinevorlesungen

    Montags, 18:00 – 19:00 Uhr Live-Onlinevorlesungen mit Ben Schulz bzw. Susanne Wagner

  • Workshopzeiten

    ein Workshoptag

  • Kursgebühr

    4.505,- Euro MwSt. befreit (inkl. Gebühr IHK-Abschlusstest)


Kursinhalte

– im Überblick –

Definition Personal Branding, Beziehung zwischen Markenidentität und Markenimage, Produkt- vs. Personenmarke, Positionierung und Marketingmaßnahmen, die Bergmetapher – Positionierung und Erfolg, Personal Branding Canvas – Einführung und Aufbau.
Wirkungsgrad im beruflichen Kontext, Werte und Einfluss von Prägung, sozialen Milieus und Weltanschauungen, Wertearbeit – „Wohin gehöre ich?“, praktische Werteübung mit drei Fragen, Werte in der Praxis, Transfer – Texte, visuelle Darstellung und Erfahrung der Werte, Fähigkeiten und Kompetenzen, Zweck, Haltung und Qualitätsversprechen in der Praxis.
Die unterschiedlichen Arten von Positionierung im Personal Branding, die Erstellung eines Avatars, Zielgruppenpositionierung, der Avatar in der Themen- und Zielgruppenpositionierung.
Begriffsbestimmung Benchmarking, Positionierung bezüglich Reputation und Bekanntheit, Marktrecherche und Analyse, meine beweisbare Legitimation, der USP ist tot, Abgrenzung zum Wettbewerber.
Die Macht des Lebensthemas, Lebenslinie als Modell – privat, beruflich und persönlich, die DNA der Persönlichkeit, Persönlichkeitsmodelle, unterschiedliche Lebensmotive, Corporate Communication, visuelle Darstellung und Design, Statuswirkung.
Das Warum, Vermächtnis und Berufung, die Umwandlung des Lebensthemas ins Warum, das Warum ist nicht das Wie, Barometer Langzeitkonto, Einfluss des Warums auf Situation und Ergebnis.
Identifikation zwischen Glück und Schmerz, Bedürfnisse und Schmerzpunkte der Zielgruppe, Engpass konzentrierte Strategie (EKS), operative Umsetzung der Schmerzpunkte, Definition von Portfolio und Leistung.
Der Elevator Pitch, Kommunikations-Sprachmuster, Vertriebs-Sprachmuster.

Sie haben noch Fragen zur Weiterbildung?

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gern zur Verfügung! Senden Sie uns eine Anfrage und fordern Sie weitere Informationen zu unserem Kurs an.

(Diese Weiterbildung wird bei entsprechenden Voraussetzungen auch durch die Agentur für Arbeit und andere Stellen gefördert.)

- Jetzt erfolgreich durchstarten -